Montag, 21. Mai 2018

Offene Kreuztaler Stadtmeisterschaften 2018

Jonas Groß ganz groß !

Souveräner Durchmarsch und Sieg in der Herren F-Kasse bis 1275 Punkte

Kreuztal:  Am Pfingstsamstag nutzten einige Jugendspieler des VfB Burbach unter Betreuung von Jugendwart Ralf Edelmann die Gelegenheit, ortsnah bei einem offenen TT-Turnier weitere Spiel- und Wettkampfpraxis zu gewinnen. Für den Jugendspieler Jonas Groß (16 Jahre) sollte das Mitspielen in der Herren F-Klasse (bis 1275 TTR-Punkte) an diesem Tag zu einem tollen Erfolg führen. Lediglich im ersten Gruppenspiel musste er seinem Gegner 2 Sätze lassen, danach ließ er alle weiteren Gegner (davon etliche alte Hasen mit unangenemen Noppen) im wahrsten sinne des Wortes "alt aussehen" und spielte sich bis ins Finale vor. Dort traf er auf den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Spieler Janitzek (1265 Punkte), der zuvor im Halbfinale Ralf Edelmann mit seinem aggresiven Angriffsspiel keine Chance gelassen hatte. Jonas dagegen verstand es vorzüglich, seinen Gegner in die schwächere Rückhandseite zu drängen und auch das Endspiel knapp aber nach Sätzen klar mit 3:0 für sich zu entscheiden und damit den Titel des "Stadtmeisters 2018" und einen großen Pokal mit nach Hause zu nehmen. Dieser Erfolg ist das verdiente Ergebnis seines persönlichen großen Trainingseinsatzes in der letzten Zeit. Herzlichen Glückwunsch. 
Im Doppel musste er sich an der Seite von Mannschaftskamerad Marvin Hecker im Halbfinale Ralf Edelmann/Mark Runde (DJK Siegen) knapp mit 2:3 geschlagen geben. 
Die weiteren Platzierungen im Herren F-Klasse:
Einzel   1. Platz   Jonas Groß
             4. Platz   Ralf Edelmann
             9. Platz   Marvin Hecker
Doppel: 2. Platz  Ralf Edelmann / Mark Runde
              3. Platz  Jonas Groß / Marvin Hecker

Bei den Schülern und Jugendlichen lief es an diesem Tag sehr unterschiedlich. Einen "Sahnetag" hatte Phil Luis Paulke erwischt, der in der Jungen A-2 Klasse (bis 1300 Punkte) einen hervorragenden 3. Platz erringen konnte. Im Spiel um Platz drei setzte er sich gegen seinen Mannschaftskameraden Leon Wiens klar mit 3:0 durch. Für beide ein super Ergebnis in dieser Altersklasse. Im Doppel schieden beide zusammen leider in der ersten Runde aus.

In der Schüler A-1 Klasse ging Jean Luca Becker nach einer längeren krankheitsbedingten Pause (was man ihm in den entscheidenden Spielsituationen auch noch sichtbar anmerkte) an den Start. Im ersten Gruppenspiel musste er sich knapp dem späteren Finalisten aus Sottrum geschlagen geben, erreichte aber dennoch mit zwei weiteeren Einzelsiegen die Hauptrunde. Dort musste er wieder einmal gegen seinen Doppelpartner Alex Kölsch (TTG Netphen) ran, wo er aber knapp mit 1:3 unterlage und damit im Viertelfinale ausschied. Im Doppel schaffte er zusammen mit Alex den Einzug ins Finale, musste sich dort aber knapp den Siegern aus Sottrum geschlagen geben. 

Nach den Pfingsferien beginnen wir mit der Nachwuchsabteilung bereits mit der Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19, wozu insbesondere das Dienstagstraining mit Nico Strasser eine wichtige Grundlage schaffen soll und wird. Bis dahin werden wir sicherlich noch das eine oder andere Vorbereitungsturnier mitspielen, um das im Training Gelernte auch in der Praxis anzuwenden und zu üben. Und sicherlich wird hier und da der eine oder andere wie Jonas seinen individuellen Erfolg erleben und feiern dürfen.

Ralf Edelmann


 

Montag, 7. Mai 2018

Deutsche CVJM-Meisterschaften in Karlsruhe

Nach fünf Jahren Pause hat der CVJM Gilsbach wieder einmal den Titel des Deutschen CVJM-Meisters bei den Tischtennis-Jugendmannschaften ins Siegerland geholt. Die diesjährigen Meisterschaften fanden am ersten Maiwochenende auf dem großzügigen Gelände der Sportschule Schöneck auf dem "Tumberg" in Karlsruhe mit seinem besonderen Ambiente  statt, hervorragend ausgerichtet vom gastgebenden Verein EK Pfinztal-Söllingen.

CVJM Gilsbach 1 holt den Titel nach Burbach

Sollte es im Vorjahr durch eine knappe 4:6 - Niederlage im Finale gegen den CVJM Pichelsdorf (Berlin) noch nicht sein, so sollte es in diesem Jahr gelingen. In ihrem letzten Jugendjahr drehten Moritz Petri, Heiner Lingemann, Marvin Hecker sowie Jean-Luca Becker und Jonas Groß den Spieß herum und gewannen nun mit 6:4 gegen eben genau diese Berliner Mannschaft. Möglich wurde dies durch das "Einfliegen" von der Gilsbacher Nr. 1 Moritz Petri am zweiten Turniertag. Am Abend zuvor hatte er noch in dem "Jahrhundertspiel" für den VfB Burbach (8:8 Spiele, 35:35 Sätze, 644:643 Bälle) mit zwei wichtigen Einzelsiegen entscheidend zum Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Bezirlksliga beigetragen. Den Grundstock für das Erreichen des angestrebten Finales hatten seine Mannschaftskameraden bereits einen Tag zuvor mit einer soliden Vorrunde (6:0 Punkte; 9:1 gegen CVJM Wehrendorf, 10:0 gegen CVJM Naila 2 und im entscheidenden Vorrundenspiel 7:3 gegen EK Söllingen) gelegt. Im Halbfinale wurde am Sonntagmorgen der frühere Dauerrivale CVJM Naila 1 mit 10:0 geradezu weggeputzt, bevor es im Finale zur besagten Vorjahrsrevanche kommen sollte. 

Hier sollte sich dann unsere starke mannschaftliche Geschlossenheit und vor allem spielerische Überlegenheit im hinteren Paarkreuz als entscheidend herausstellen. Nach dem 1:1 aus den beiden Anfangsdoppeln Jean-Luca und Marvin "hinten" alle vier Spiele klar mit jeweils 3:0 für sich entscheiden. Vorne musste also mindestens ein Punkt gegen die amtierenden beiden deutschen CVJM-Einzel- und Doppelmeister her. Heiner verlor zweimal nach großem Kampf knapp mit 2:3, holte aber vier entscheidende Sätze für ein mögliches Untenschieden. Moritz verlor verlor ebenfalls zunächst gegen die Berliner "Bank" Emil Paraskevoupoulos, konnte dann aber in einem hochklassigen Spiel gegen den Penholder Viktor Iwanaga mit 3:1 gewinnen. Damit war der 6:4 -Sieg und Deutsche Meistertitel für den CVJM Gilsbach unter Dach und Fach. 


Zweite Mannschaft wird guter Fünfter

Unsere zweite Jugendmannschaft ging am ersten Tag als reine Schülerrmannschaft mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 13 Jahren an den Start: Jeremias Diedrichs, Phil Luis Paulke, Leon Wiens und Leon Hübner vom EK Söllingen wollten es den "Großen" aber schwer machen. Ziel: unter den angetretenen acht Mannschaften nicht Letzter werden! 
Allerdings sollte es in der Vorrunde nach drei zum Teil knappen Niederlagen gegen CVJM Naila 1 (3:7), CVJM Pichelsdorf (2:8) und CVJM Grüntal (4:6) trotz großem Kampf und durchweg guten spielerischen Leistungen nur zum vierten Platz reichen. Besonders im vorderen Paarkreuz gegen Spieler mit 1300 bis 1600 Punkten war (noch) nicht viel zu holen.
Dafür sollte es am zweiten Tag in den Spielen um Platz 5 - 8 aber umso besser laufen. Durch das Dazukommen von Moritz in der Ersten konnte Jonas Groß nun in der Zweiten vorne spielen und alle anderen Spieler eine Position nach hinten "rutschen". So konnte das erste Spiel gegen CVJM Wehrendorf (Ostwestfalen) knapp aber verdient mit 6:4 gewonnen werden. Im abschließenden Spiel ging es erneut gegen den CVJM Grüntal (Schwarzwald). Mit 8:2 wurde die Niederlage vom Vortag mehr als wett gemacht und der sehr gute fünfte Platz geschafft.

Julia Edelmann hat beim Damen-Team von Sportler ruft Sportler (SRS) aus Altenkirchen mitgespielt und am Ende einen tollen dritten Platz erreicht. Leider konnte sie die letzten Einzelspiele am Sonntag wegen einer Verletzung nicht mehr mitmachen. So hatte sie die Gelegenheit und Zeit, "ihre" Gilsbacher Jungs im Finale lautstark zu unterstützen.

Neben dem sportlichen Wettkampf bot sich den jungen Leuten noch viel Gelegenheit zum Fußballspielen, beim Besuch auf dem Aussichtsturm auf dem Turmberg oder einfach nur beim Chillen in der badischen Maisonne. 



Ein ansprechender Sportler-Gottesdienst am Sonntagmorgen rundete das gelungene Wochenende ab. Ein besonderer Dank auch an die Fahrer Torsten Becker und Jörn Petri, die ihre (Frei-) Zeit für die jungen Leute zur Verfügung gestellt und ihnen damit dieses tolle Erlebnis und Ergebnis erst ermöglicht haben.

Ralf Edelmann

Sonntag, 6. Mai 2018

Dramatik pur - mit Happy End

Was für ein Spiel!!! Daran wird man sich sicherlich noch lange erinnern.
Doch der Reihe nach ...

Die Ausgangslage vor dem Spiel: Nach dem Verzicht von Westerfilde war klar, dass es es nur noch gegen Fröndenberg 3 um den Sieg in der 1. Relegationsrunde ging. Bei aktuell nur 2 freien Aufstiegsplätzen musste also das Spiel gewonnen werden, um eine gute Chance in der 2. Relegationsrunde auf den Aufstieg zu waren.

Von Anfang an ging es knapp zu. Bereits 2 der 3 Anfangsdoppel gingen über 5 Sätze, wobei Prellwitz/Petri leider Ihre Matchbälle nicht verwerten konnten . Auch Groß/Rosenthal unterlagen in 5 Sätzen - nur Hartmann/Metz gewannen 3:1. Stand nach den Doppeln 1:2.
Die ersten 3 Einzel von Jens Groß, Maik Hartmann und Christian Prellwitz gingen dann ebenfalls teilweise sehr knapp verloren, so dass wir schon fast aussichtslos 1:5 zurücklagen.
Doch angefeuert von wiederum mehr als 10 Fans wurde weitergekämpft - mit Erfolg. Meik Metz brachte mit einem 3:2 Sieg die Wende und in der Folge gewannen auch Andre Rosenthal (3:2), Moritz Petri (3:1) und Jens Groß (wieder 3:2) ihre Spiele. Dazwischen verlor Maik Hatmann leider auch dein 2. Einzel. Neuer Zwischenstand 5:6 - Wir waren wieder dran ...
Nun wogte das Spiel hin und her. Die Mitte mit Christian Prellwitz und Meik Metz gewannen ihre Spiele, während Andre Rosenthal sein Spiel abgeben musste. 7:7. So langsam begannen wir auch die Sätze zu zählen... und auch da stand es zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen 30:30 Sätze. Es war klar, nun kam es auf jeden einzelnen Punkt an.
Bei diesem Spielstand brachte unser Nachwuchstalent Moritz Petri ein unglaubliche Leistung und gewann sein Spiel nervenstark 3:2. Vor dem Abschlussdoppel lagen wir nun zum ersten Mal 8:7 in Führung.
Doch weiter ging die Achterbahnfahrt. Meik Metz und Maik Hartmann lagen schon 2:1 in Sätzen vorne, mussten sich aber am Ende 2:3 geschlagen geben. Endstand: 8:8 Spiele und 35:35 Sätze = Unentschieden.
Nach 4 1/2 Stunden Spielzeit musste der "Sieger" nun tatsächlich durch die Anzahl der gewonnen Bälle ermittelt werden - etwas was ich in meiner gut 30 jährigen Zeit als Tischtennis-Spieler noch nie erlebt habe. Nach mehrmaligen nervenaufreibendem Nachrechnen und Eingabe in tt-click war dann die Freude riesengroß:
644:643 Bälle für Burbach!!!
Wahnsinn - Ein einziger Ballwechsel hatte den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben.

Aber auch Respekt vor Fröndenberg, die sich trotz der Dramatik und teilweise aufgeheizten Atmosphäre während und nach dem Spiel äußerst fair und sportlich verhalten haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre 2 Relegationsrunde und dass sie doch noch aufsteigen.

Ein unglaubliches Spiel, bei dem ich persönlich um mindestens 10 Jahre gealtert bin.

Mit diesem hauchdünnen Sieg stehen unsere Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga nun sehr gut. Zwar gibt es noch eine vorsorgliche 2. Relegationsrunde am kommenden Wochenende, doch erfahrungsgemäß steigen alle Gewinner der ersten Runde am Ende auf.

Freitag, 4. Mai 2018

25. Nina-Heß-Gedächtsnisturnier in Gießen

Burbacher Nachwuchs mit tollen Erfolgen

Leon Wiens Sieger im Schüler B Doppel

Gießen: Am letzten Wochenende machten  sich Jonas Groß, Jean-Luca Becker und Leon Wiens mit ihrem Betreuer Ralf Edelmann nach Gießen zum dortigen offenen Jugendturnier auf. Vormittags spielten Leon und Jean-Luca bei den A-Schülern. Hier schaffte es "JLB" mit 5 klaren Einzelsiegen in der Vorrunde ins Halbfinale. Dort traf er auf den späteren Sieger Konrad Haase vom TSV Bad Königsburg (1478 Punkte), dem er nach einem hart umkämpften und auf spielerisch hohem Niveau liegenden Match nach einer 7:3 -Führung im 4. Satz am Ende leider knapp mit 1:3 unterlag. Damit hatte er den dritten Platz sicher. 
Leon schaffte mit einem 3:2-Spiele-Verhältnis eine gute Vorrundenbilanz, die aber leider nicht für das Erreichen der Halbfinals reichte. Im Doppel mussten beide gemeinsam bereits nach der ersten Runde dem Gegner zum Weiterkommen gratulieren. 
In der Jungen A -Klasse hätte Jonas fast eine Sensation geschafft. Nach einer eingeplanten Niederlage gegen Mahmoud Diraoui (DJK Siegen, 1597 Punkte) musste er sich im entscheidenen Gruppenspiel um das Erreichen der Hauptrunde nur ganz knapp mit 2:3 Leon Nguyen (TSV Steinheim, 1497 Punkte) geschlagen geben. Dennoch eine starke Leistung von Jonas.

Am Nachmittag traten die drei Jungs dann erneut an. Jonas und JLB in der Jungen B-Klasse, Leon bei den B-Schülern. Dort sollte dann auch der erste Titel für den VfB Burbach heraus springen. Zusammen mit seinem Doppelpartner und späteren Einzelsieger Fabio Lehmann (TTC Kronberg) gewann Leon souverän den Titel. Im Einzel musste sich Leon im Halbfinale leider eben gegen Fabio knapp geschlagen geben, so dass auch er die Bronzemedaille bzw. Pokal mit nach Hause nehmen durfte.  
Jonas wusste auch bei den Jungen B wieder zu überzeugen, verlor aber erneut leider das entscheidende Vorrundenspiel gegen Oliver Keller (DJK Siegen, 1480 Punkte) wiederum knapp im fünften Satz. Bis ins Viertelfinbale schaffte es JLB, wo er aber dann auch gegen Oli Keller ausschied. Im Doppel sollte auch diesmal wieder in der ersten Runde Schluss sein.

Insgesamt konnten die drei Jungs spielerisch und kämpferisch gefallen. Nach mehr als 15 Spielen bei wohltemperieter Hallenluft waren die Jungs auf dem Nachhauseweg doch ganz schön geschlaucht. Aber so muss das auch sein!

Am Wochenende geht es mit zwei Jugendmannschaften zu den deutschen CVJM-Mannschaftsmeisterschaften nach Karlsruhe. Auch dort können die Jungs dann ihre technischen Grundlagen und taktisches Spielvermögen in vielen Matches weiter verbessern und verfeinern. Bericht folgt!

Ralf Edelmann

Freitag, 27. April 2018

Relegation 1. Mannschaft + weitere Termine

Hallo zusammen,

nachdem die 1. Mannschaft den ersten Aufstiegsmatchball letzten Samstag in Attendorn trotz grandioser Unterstützung unglaublich vieler Fans leider nicht verwandeln konnte, müssen wir nun durch die Mühlen der Relegation.
Die erste Runde findet am kommenden Wochenende 5.+6. Mai in Burbach statt.
Sa, 18:30 gegen Fröndenberg III
So, 10:00 gegen Westerfilde
Wir hoffen auch hier auf eure Unterstützung.
 Falls erforderlich findet dann am Wochenende 12.+13. Mai noch eine zweite Relegationsrunde statt.

Die weiteren Termine der nächsten Wochen:
11.5. (Fr) kein Jugendtraining wegen Brückentag
15.5. QTTR-Werte für Aufstellungen Vorrunde 2018/19
20.5.-27.5. Hallenschließung (Pfingstferien+Bauarbeiten)
25.5. Meldungen Mannschaften für Saison 2018/19
??? (tbd) interne Sitzung zur Klärung der Mannschaften - Info folgt.
1.6. (Fr) kein Jugendtraining wegen Brückentag
7.6. Meldung Aufstellungen
7.7. Saisonabschluss in der Grillhütte Liebenscheid
10.7. letzter Trainingstag vor den Ferien
27.8. Start Saison 2018/19 (Kreisebene)
1.9. Start Saison 2018/19 (Bezirksebene)

Gruß Christian

Sonntag, 15. April 2018

Meisterschaft-Showdown am letzten Spieltag

Meisterschaft-Showdown für die 1. Mannschaft am letzten Spieltag

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag könnte nicht spannender sein:

Am letzten Spieltag kommt es zum Endspiel um die Meisterschaft in der Herren-Bezirksklasse 6 gegen den TV Attendorn 2 (in Attendorn, Hansa-Halle, Am Friedhof 2 am Sa, 21.04. um 16 Uhr). Nachdem der VfB gegen die ersatzgeschwächte Spvg. Bürbach am vorletzten Spieltag souverän mit 9:2 gewonnen hat und Attendorn gleichzeitig nur Unentschieden gespielt hat, liegen nun beide Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze. Der VfB hat aber das deutlich bessere Spielverhältnis, so dass wir aktuell Tabellenführer sind und ein 8:8 im Endspiel zur Meisterschaft und zum Direktaufstieg ausreichen würde.
Doch auch der Tabellendritte TTV Lennestadt liegt nur einen Punkt hinter dem Führungsduo und kann bei einem Sieg in ihrem letzten Spiel noch in die Aufstiegsentscheidung eingreifen. Bei einer Niederlage des VfBs könnte also im ungünstigsten Fall sogar nur die goldene Ananas herausspringen - aber daran denken wir nicht.
Daher bitten wir um zahlreiche Fan-Unterstützung am nächsten Samstag!! Zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften wendet euch bitte an den TT-Vorstand (Andre R., Ralf, E., Wolfgang B. oder mich).

Gruß Christian

Freitag, 13. April 2018

Erster Titel der Saison

Burbacher Vierte holt Meisterschaft in der 2. Kreisklasse

Eigentlich wollte die 4. Herren-Mannschaft des VfB Burbach in der 2. Kreisklasse Süd der Saison 2017/18 nur „soweit wie möglich vorne mitspielen“. Angesichts der hohen Qualität bei den von der Konkurrenz aus Rinsdorf 3, TSV Siegen, Niederschelden 4 und Salchendorf 3 aufgestellten Einzelspielern eine durchaus realistische Zielsetzung. 

Umso überraschender – selbst für die Spieler – und erfreulicher, dass man am Ende der Saison mit 28:4 Punkten ganz souverän auf dem ersten Tabellenplatz gelandet ist und damit die Meisterschaft nach Burbach holen konnte. 

In der Meistermannschaft spielten Frederik Schmidt (24:3), Kurt Schneider (11:15), Thorsten Edelmann (11:3), Stefan Metz (14:8), Manfred Dax (17:1) und Benjamin Metz (10:5).

Lediglich zwei Niederlagen gegen Niederschelden und Rinsdorf musste das Team einstecken. Wesentlicher Garant für diesen tollen Erfolg waren die mannschaftliche Geschlossenheit und die gleichmäßige Stärke auf allen Positionen und insbesondere die individuelle Klasse von Neuzugang Frederik Schmidt an Brett 1, der als bester Spieler der Klasse überragte. Auch die sehr guten Doppelpaarungen Schneider/Dax (14:2) und Schmidt/Metz B. (10:0) trugen wesentlich zum Erfolg bei. Selbst der verletzungsbedingte Ausfall von zwei Stammspielern zu Beginn der Rückrunde konnte den Siegeszug der Mannschaft nicht stoppen. Hier machte sich die gute Jugendarbeit des Vereins bezahlt, indem die Nachwuchsspieler erfolgreich einsprangen und die entstandenen Lücken schließen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch der ganzen Mannschaft !!! Gratulation.

Ralf Edelmann

Sonntag, 11. März 2018

Zwei Titel an Tischtennisspieler

Moritz Petri und die Jugendmannschaft Sportler des Jahres 2017

Überraschende Wahl der Gemeinde Burbach


Völlig überraschend wurden Moritz Petri (Jugend) und die Jugendmannschaft mit Heiner Lingemann, Moritz Petri, Jean-Luca Becker und Phil Luis Paulke zu Sportlern des Jahres 2017 in der Gemeinde Burbach gewählt. Zudem erreichte Tamara Hinckel bei den Damen einen hervoragenden dritten Platz. Die Ehrungen erfolgten sowohl für Leistungen mit dem CVJM Gilsbach als auch im Trikot des VfB Burbach. Ein toller Erfolg für diese gelungene Kooperation und den TT-Sport im südlichen Siegerland.

Im Vorfeld war bei den Verantwortlichen nur "durchgesickert", dass die Jugendmannschaft unter die ersten Drei in der Wertung und Auswahl der Gemeinde / des Gemeindesportverbandes Burbach gekommen ist. Umso größer war bei allen Beteiligten die Überraschung, als dann die Siegehrungen im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung am 09. Februar 2018 in der Turnhalle in Wahlbach anstanden. 

Bei den Jugendsportlern wurden zunächst Marvin Hecker und Heiner Lingemann für ihre sehr guten Einzelplatzierungen bei den CVJM-Westbundmeisterschaften und vor allem den Deutschen CVJM-Meisterschaften Freudenstadt (Plätze 6 + 7) geehrt ebenso wie Jean-Luca Becker und Phil Luis Paulke für den Sieg im Deutschland-Schülerpokal des CVJM. Als mit Platz 5 bestplatzierter und damit für die CVJM-Europameisterschaften qualifizierter Spieler und zugleich aktuell bester TT-Jugendspieler in der Gemeinde Burbach und damit auch Mit-Garant für den sportlichen Aufschwung beim VfB Burbach wurde Moritz Petri (17) zum Sportler des Jahres 2017 gewählt. Gratulation! 

Doch dabei sollte es nicht bleiben: als CVJM-Westbundmeister und Vizemeister bei den Dt. CVJM-Meisterschaften sowie Aufsteiger in die Jungen-Bezirksliga mit dem VfB Burbach wurde die Mannschaft um Heiner Lingemann, Moritz Petri, Marvin Hecker, Jean-Luca Becker und Phil Luis Paulke auch noch zur Jugend-Mannschaft des Jahres 2017 gewählt. 
Was für ein Erfolg!

Und aller guten Dinge sind bekanntlich Drei: u.a. als Vizemeisterin im CVJM-Westbund, Viertplatzierte bei den Deutschen CVJM-Meisterschaften und Kreismeisterin im TT-Kreis Siegen im Trikot des VfB Burbach wurde unsere Nachwuchstrainerin Tamara Hinckel von der Jury auf einen respekatbeln und nicht erwarteten Bronzeplatz gesetzt. Sauber!

Da passte es so richtig ins Bild des tollen Ehrungsabends, den der GSV Burbach unter der Leitung ihres Vorsitzenden Sebastian Hüttemann hervorragend organisiert hatte, dass die TT-Gruppe an diesem Abend unter Anleitung ihres Jugendtrainers Nico Stasser auch gleich den Unterhaltungspart in Form einer kleinen improvisierten TT-Trainingseinheit auf die (leider viel zu kleine) Showbühne darbieten und damit reichlich Werbung für den tollen TT-Sport bei den zahlreich erschienenen Gästen an diesem Abend machen konnte.

Allen noch einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg! Mal sehen, was im Jahr 2018 noch möglich ist ...

Ralf Edelmann
 

Sonntag, 18. Februar 2018

Dreimal Silber beim Kreispokalfinale 2018

Nachwuchsteams überzeugten trotz Niederlagen

B-Schüler waren knapp dran am Erfolg


Siegen: Mit drei Nachwuchs-Teams war der VfB Burbach bis ins Finale der Kreispokalspielrunde vorgedrungen. Das alleine war schon im Vorfeld ein für den Verein toller Erfolg und sichtbarer Beweis für die kontinuierliche, gute Jugendarbeit im Verein. In allen drei angesetzten Endspielen waren die Burbacher Teams aufgrund der Spielstärke aber lediglich Außenseiter, jedoch mit einem gewissen Überraschungspotential. Letztlich schaffte es aber doch keines der drei Teams, sich mit einem Pokalsieg zu belohnen. 

Zunächst versuchte es die Jugendmannschaft mit Moritz Petri, Heiner Lingemann und Adrian Schöps. Coach Andre Rosenthal setzte alles auf eine Karte und wählte bei der Aufstellung die Risiko-Variante. Trotz teils sehr enger Spiele gingen einschl. Doppel alle Spiele weg und man verlor vom Ergebnis her klar mit 0:4 gegen die starken Jungs von der DJK Siegen.

 



Die A-Schüler mit Jean-Luca Becker, Jeremias Diedrichs und Philipp Goas machten es dem haushohen Favoriten vom VTV Freier Grund richtig schwer und erkämpften nach dem starken Einzelsieg von "JLB" gegen Frederik Ebener immerhin ein gutes 1:4.


"Mehr drin" als letztlich eine knappe 2:4-Niederlage gegen die DJK Siegen war allerdings bei den B-Schülern. Nach dem überraschenden Sieg von Phil Luis Paulke gegen den Siegener Topspieler von Daacke und dem zweiten Punkt gegen Luca Muster, gaben am Ende zwei unglückliche Niederlagen von Leon Wiens (2:3) gegen Laurin Greil und im entscheidenden Doppel (1:3), beide Spiele jeweils nach klaren Führungen, den Ausschlag. 

Dennoch können wir alles in allem mit den gezeigten kämpferischen Leistungen sehr zufrieden sein. Spielerisch ist noch Luft nach oben. Man muss aber auch immer wieder bedenken, dass unsere Jungs lediglich 1- 2 mal pro Woche trainieren, die Neunkirchener zum Beispiel mindestens doppelt so oft. So heißt es nun: nicht aufgeben, weitermachen!
Trotz der einen oder anderen Niederlage, sind wir auf einem guten Weg.

Ralf Edelmann