Samstag, 30. November 2019

TT - Vereinsmeisterschaften am 13./14.12.2019

Herzliche Einladung an alle zur Teilnahme an unseren diesjährigen Vereinsmeisterschaften zum Jahresabschluss.



Tischtennis – Vereinsmeisterschaften 2019
1. Teil : Freitag, den 13. Dezember 2019

  Hauptveranstaltung :
2. Teil : Samstag, den 14. Dezember 2019


Turnierklassen :          Freitag, 13.12.2019, 17:00 Uhr : Vorturnier

Schüler/innen B und Jungen/Mädchen

Samstag, 14.12.2019, 13:00 Uhr : Hauptveranstaltung

Schüler/innen A + C, Damen, Herren, Hobby
                                   Einzel und Doppel (in der Herrenklasse wird zugelost)
Herrenklasse mit Punktvorgabe 
(je angefangene 75 TTR-Punkte:                          
1 Punkt Vorsprung je Satz, beginnend ab 76 Punkte, max. jedoch 6 Punkte;   
es gelten die tagesaktuellen TTR-Werte)


Startberechtigt:           alle aktiven und passiven Mitglieder des VfB Burbach
Hobbyspieler (Eltern, Geschwister, Freunde, Anfänger)
                                    eingeladene Gastspieler


Preise:                        Urkunden für alle Plätze in den Nachwuchsklassen,                                         Plätze 1 – 4 in den Seniorenklassen 
                                   Pokale für die Erstplatzierten aller Einzelklassen


Verpflegung:               Würstchen und Salate sowie Kaffee und Kuchen (nur am 14.12.2019)
                                   Salate und Kuchen bitte zahlreich mitbringen !!!


Siegerehrung:             ca. 18:00 Uhr        Siegerehrung aller TT-Klassen (plus Bowling)

Der Vorstand freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und viele begeisterte Zuschauer !
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tischtennis-Weihnachtsfeier der Schüler und Nachwuchsgruppe
Dienstag, den 17. Dezember 2019, von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr
mit Kegeln und Imbiss im Gasthof „Am Römer“ in Burbach
(Turnschuhe sind unbedingt mitzubringen!)

Mittwoch, 13. November 2019

Deutsche CVJM Meisterschaften in Hamm

Zwei zweite und ein dritter Platz für Teilnehmer des CVJM Gilsbach

Jean-Luca Becker im Jungen-Einzel auf dem Treppchen

Mit zwei zweiten und einem dritten Platz im Gepäck konnten jetzt die vier Teilnehmer des CVJM Gilsbach erfolgreich und zufrieden den Heimweg von den diesjährigen Deutschen CVJM Meisterschaften im Einzel und Doppel in Hamm bei Dortmund antreten. 

In der Jungen-Konkurrenz gingen Jean-Luca Becker und Jeremias Diedrichs im 20 Teilnehmer starken Feld an den Start. Hier schaffte Jean-Luca den Sprung ins Halbfinale, wo er aber dem späteren Zweitplatzierten Alexander Derr vom CVJM Grüntal (bei Freudenstadt) unterlag. Im Spiel um Platz drei konnte er dann aber noch mal zulegen und sich mit einem klaren Sieg gegen J. Missal vom EK Söllingen (bei Karlsruhe) die Bronzemedaille zu sichern. Jeremias schied unglücklich im Viertelfinale aus, konnte aber die Platzierungsrunde klar für sich entscheiden und mit dem 5. Platz ebenfalls ein tolles Einzelergebnis heimfahren. Im Doppel schafften beiden zusammen den Sprung bis ins Finale, unterlagen dort aber den favorisierten Gegnern aus dem Landesverband Bayern.  Mit der Silbermedaille konnten sie aber dennoch sehr zufrieden sein.

Moritz Petri und Jonas Groß spielten in der mit 33 Teilnehmern am stärksten besetzten  Herren-Klasse auf. Bei seinen zweiten Meisterschaften im Herrenbereich schaffte Moritz nach verpasster Qualifikation für die Hauptrunde der letzten 16 am zweiten Tag aber immerhin noch den Sieg in der Nebenrunde und wurde am Ende guter 17. Für Jonas lief es nicht ganz so gut. Er musste sich mit Platz 29 zufrieden geben. Einen hervorragenden 2. Platz erreichte Moritz allerdings in der Doppelkonkurrenz an der Seite von Philipp Siekmann (CVJM Wehrendorf). Lediglich dem Gastgeberdoppel vom CVJM Hamm mussten sie sich im Endspiel geschlagen geben.

Ralf Edelmann
CVJM Gilsbach

Sonntag, 10. November 2019

Hinrunden - Zwischenbericht

Bisher guter Verlauf trotz bitterer Ausfälle in der Ersten

Jugendspieler stopfen in allen fünf Herrenmannschaften die Löcher. 

Nach mehr als Zweidrittel der Hinrundenspiele wird es Zeit für eine kleine Zwischenbilanz, bevor es in die finale Phase vor dem Hinrundenende geht.

Eigentlich wollte man mit Sascha Schmidt als neuer Nummer 1 in der ersten Herrenmannschaft ganz oben in der Bezirksklasse 6 mitspielen. Der Start mit zwei Siegen gegen Eckmannshausen (9:0 kampflos) und Wenden 2 (9:7) war denn auch auch sehr vielversprechend. Doch dann verletzte sich Sascha und fällt nun für längere Zeit aus. Ob und wann er in der Rückrunde wieder an den Start gehen kann, ist im Moment noch fraglich. Da auch mit Jens Groß und Meik Metz zwei letztjährige BL-Spieler zurzeit nicht mehr spielen, wurde aus dem Aufstiegs- ein Abstiegskampf. Und auch eine echte Bewährungsprobe für unsere jungen nachrückenden Spieler, die jetzt Verantwortung übernehmen und ihre wahre Klasse zeigen müssen. Und das sollten sie auch tun. Im Fahrwasser der gestandenen Spieler Maik Hartmann, Christian Prellwitz, Andre Rosenthal und Moritz Petri nutzten Jean-Luca Becker, Jonas Groß und auch Jeremias Diedrichs dieses Vakuum und als Team von Brett 1 - 6 konnten noch weitere 5 wichtige Punkte für den Klassenerhalt (8:8 gegen VTV 2, 9:2 gegen DJK Siegen 2 und 9:4 gegen Welschen-Ennest) eingefahren werden. in den letzten drei Spielen gegen Mannschaften mit Titelambitionen wird es allerdings ganz schwer, nochmal zu punkten. Aber wer weiß, was die Truppe noch alles an Überraschungen bereit hält!

Die Zweite steht mit derzeit 6:10 Punkten in der Kreisliga 2 auf einem Nicht-Abstiegsplatz, allerdings sitzt die TSG Adler Dielfen der Mannschaft hart im Nacken. Nächsten Freitag kommt es daher zum vielleicht schon vorentscheidenden Spiel der beiden Teams, in dem es gilt, Dielfen auf Abstand zu halten und sich bestenfalls ein kleines Polster nach unten zu verschaffen. Auch hier sind neben den "Arrivierten" Andre Diehl, Moritz Petri, Christoffer Hafer, Tim Kappel und Carsten Muders wieder die Nachwuchsspieler Jean-Luca Becker und Jonas Groß gefordert, die Mannschaft mit Punkten im hinteren Paarkreuz zu puschen. 

Die Dritte um "Spitzenspieler" Fredi Schmidt steht mit nunmehr 10:4 in der 1. Kreisklasse 3 bereits jetzt quasi als Nicht-Absteiger fest und kann dem Rest der Saison gelassen entgegen sehen. Trotz ständig wechselnder (oder gerade wegen ?) Zusammensetzung des Teams läuft es bisher erstaunlich gut für die Mannschaft. Selbst die beiden Spiele gegen Alchen und Bürbach 2, in denen Fredi nicht mitspielen konnte, wurden überraschenderweise gewonnen. Auch in den verbleibenden vier Hinrundenspielen sollte noch der eine oder andere Punkt zu holen sein. 

Die Vierte steht erwartungsgemäß mit derzeit 10:2 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse 3, punktgleich mit dem Tabellenführer Eiserfeld 2, gegen den man unglücklich auswärts verloren hat. Mit einem (Pflicht-) Sieg im letzten Hinrundenspiel gegen VTV Freier Grund 3 bewahrt man sich für die Rückrunde alle Optionen auf die Meisterschaft und/oder den direkten Aufstieg. 

Last but not least, schlägt sich die Fünfte in der 3. Kreisklasse 2 mit bisher 6:4 Punkten richtig gut. Und auch da geht noch was nach oben. Mindestens noch drei Punkte will die Mannschaft noch aus den letzten drei Hinrundenspielen holen. Und nächste Saison vielleicht auch wieder in der 2. Kreisklasse als Sechsermannschaft an den Start gehen. 

Große Freude bereitet zurzeit die qualitativ und quantitativ wachsende Trainingsgruppe, die unter der Leitung von Jens Groß (und der sehr guten Vorarbeit von Nico Strasser) immer mehr sichtbare Fortschritte macht und damit ein ganz wichtiger Baustein in der Vereinsarbeit geworden ist und als solcher weiter ausgebaut werden soll. In der Rückrunde kommt noch der 15-jährige Jugendspieler Noah Schneider vom ETV Eiserfeld dazu, der dann auch mit Zweitspielberechtigung unsere 1. Jugendmannschaft in der Jungen-Bezirksklasse verstärken wird. Sollte die derzeitige Trainingsbeteiligung und -einsatz in der Art bestehen bleiben, lässt das für die nächsten Jahre noch viel erwarten. 


Davon sollen natürlich auch die Jugendmannschaften profitieren. Allen voran die 1. Jugendmannschaft, die in der Bezirksklasse mit 9:3 Punkten zurzeit auf einem aussichtsreichen dritten Platz, punktgleich mit zwei anderen Teams, steht. Im Spitzenspiel der Liga gestern gegen den TT-Team Hagen wurde den fast 20 Zuschauern (!) ein echtes Highlight im Jugend-TT geboten. Nach beinahe 3 Stunden Spielzeit und einem ständigen Hin und Her endete das Match leistungsgerecht mit 7:7, wobei für beide Teams mit ein bisschen Glück auch ein knapper Sieg drin war. Absolute Werbung für den TT-Sport und unseren Vereinsnachwuchs !

Die zweite Jugend hat  es im letzten Spiel in Geisweid in der Hand, mit einem hohen Sieg noch die Herbstrundenmeisterschaft zu schaffen, was allerdings sehr schwer wird. Aber das Erreichen des  zweiten Platzes und damit die Möglichkeit, in der Winterrunde in die Kreisliga "aufzusteigen" wäre schon ein toller Erfolg. Drücken wir den Jungs die Daumen !

Unsere beiden Schülermannschaften (U15 und U13) müssen in ihren jeweiligen Klassen noch zum Teil noch wesentlich älteren und erfahreneren Gegenspielern Tribut zollen. So steht die U 15 - Jugend auf dem sechsten und letzten Platz und wird diesen wohl auch nicht mehr verlassen. In der bevorstehenden Winterrunde soll dann aber eine bessere Platzierung in Angriff genommen werden. 

Unsere Jüngsten (Jungen U13) schlagen sich in der Herbstrunde bisher wacker und stehen immerhin auf dem vorletzten Platz. Allerdings kann die Mannschaft leider nur selten in Bestbesetzung antreten und muss sich von Spiel zu Spiel neu (er-) finden. Die Teilnahme der Jungs am neu eingeführten Stützpunkttraining des TT-Kreises Siegen sowie das regelmäßige Training im Verein wird aber bestimmt schon bald seine Früchte zeigen und dazu beitragen, die Jungs im einzelnen und damit auch die Mannschaft in der Winterrunde weiter nach vorne zu bringen.

Anfang Dezember endet die Hinrunde. Den Abschluss bilden wie in jedem Jahr unsere Vereinsmeisterschaften am 13. und 14. Dezember, wozu wir schon jetzt alle herzlich einladen teilzunehmen und dabei zu sein. 
Viel Erfolg allen Mannschaften und Spielern/innen in den restlichen Spielen der Hinrunde wünscht

Ralf Edelmann