Freitag, 8. Dezember 2017

Bericht von den Deutschen CVJM-TT-Meisterschaften


Gilsbacher CVJM-Spieler mit Ergebnissen bei den Deutschen Meisterschaften sehr zufrieden


Schülerteam gewinnt den Deutschland-Cup

Freudenstadt: Am ersten Dezemberwochenende machte sich eine Gruppe von 14 Spielern, Betreuern und mitgereisten Fans auf den Weg in den tief verschneiten, idyllischen Hochschwarzwald nach Freudenstadt. Bei Minustemperaturen und ca. 30 cm Schneehöhe war eigentlich eher Winterurlaub als ein großes Tischtennisturnier in der Turnhalle angesagt. Leider blieb für die herrliche Landschaft nur wenig Zeit und Augenmerk, denn die diesjährigen Deutschen CVJM-Meisterschaften im Einzel und Doppel, ausgerichtet vom rührigen ortsansässigen Freudenstädter Vorortverein CVJM Grüntal, waren von einem straffen und vollen Turnierplan geprägt, den es einzuhalten galt.

Angereist waren ca. 90 Teilnehmer aus Baden, Württemberg, Bayern Nordrhein-Westfalen und Berlin, um in unterschiedlichen Altersklassen ihre Meister zu ermitteln und in einigen Klassen auch die Qualifikanten für die nächsten CVJM-Europameisterschaften 2018 in Dänemark.

Bei den Jüngsten (Schüler bis 14 Jahren) wurde traditionell keine Einzelmeisterschaft, sondern ein Zweiermannschaftsturnier ausgerichtet (4 Einzel, 1 Doppel, bis zum 3. Gewinnpunkt). Aufgrund der ungünstigen Witterung und der langen Anreise waren in diesem Wettbewerb leider keine Teilnehmer aus Oberbayern und Berlin am Start. Die 6 angetretenen Paarungen spielten im System „Jeder gegen Jeden“ ihren Meister aus. Das Team CVJM Gilsbach 2 (Leon Wiens, Levin Feldmann) erreichte mit einem Verhältnis von 2:3 Spielen am Ende einen leistungsgerechten 4. Platz. 
 
Noch besser machten es aber Jean-Luca Becker und Phil Luis Paulke (CVJM Gilsbach 1), die nach 5 klaren Siegen gegen die Teams vom CVJM Grüntal 1 und 2, CVJM Söllingen, CVJM Gilsbach 2 und CVJM Oberfischbach  den 1. Platz und damit die Siegerpokale gewannen. 

In der Jungen-Klasse (20 Teilnehmer) gingen gleich drei Gilsbacher Spieler an den Start. Nicht wie erhofft ganz vorne mitspielen konnten die Jungs vom CVJM Gilsbach. Nach zum Teil unglücklichen Niederlagen in den Vor- und Zwischenrundenspielen schaffte keiner den Sprung ins Halbfinale. Am Ende behielt Moritz Petri im Spiel um Platz 5 gegen Marvin Hecker mit 3:0 die Oberhand. Beide dürfen sich nun aber mit den erreichten Platzierungen berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an den nächstjährigen Europameisterschaften machen. Heiner Lingemann setzte sich mit 3:1 gegen Lukas Schneider vom EK Söllingen / Baden durch und wurde Siebter. 

Im Doppel wurden Heiner unterlagen Heiner Lingemann und Moritz Petri erst im Finale den starken Einzelsiegern Berlinern Paraskevopoulos / Iwanaga. Marvin Hecker / Felix Loos (CVJM Oberfischbach) wurden gute Vierte.

Bei den Damen gingen Julia Edelmann und Tamara Hinckel an den Start. Für Julia war es in ihrem ersten "Damenjahr“ erwartungsgemäß noch schwer, gegen die arrivierten Damen anzukommen. Mit Platz 11 konnte sie am Ende mit den gezeigten Einzelleistungen dennoch recht zufrieden sein.

Tamara war angetreten, um zum ersten Mal nach drei vorangegangen Euro-Teilnahmen im Mädchenbereich nun auch bei den Damen diesen Sprung zu schaffen. Mit einem hervorragenden 4. Platz konnte sie dieses selbstgesteckte Ziel und damit auch die Qualifikation für Dänemark erreichen. Mit dem 3:1 Sieg in der Endrunde gegen ihre langjährige Angstgegnerin Antje Röhle-Gutsche vom CVJM Herren-Werve gelang ihr zudem ein ganz persönlicher Wunscherfolg. Im Doppel schaffte sie an der Seite von Isabella Bojdol (CVJM Berkenroth) mit Platz 3 sogar den Sprung aufs Podium. Im Mixed-Wettbewerb erreichte sie zusammen mit Tom Hassel den dritten Platz.

Ebenfalls Vierter im Einzel wurde Tom Hassel (CVJM Gilsbach). Nach einigen engen Spielen in der Vor- und Zwischenrunde musste Tom sich erstmals im Halbfinale mit 0:3 gegen den späteren Sieger Dominik Scholten geschlagen geben und damit den Titeltraum ad acta legen. Im anschließenden Spiel um Platz 3 verzichtete er und gab sich mit dem vierten Platz und der damit verbundenen Qualifikation für Dänemark zufrieden. Im Doppel wurde er an der Seite von Marc Schmottlach (CVJM Heeren-Werve) ebenfalls Vierter. 

Rundum zufrieden veabschiedeten sich die Gilsbacher Truppe am Sonntagnachmittag mit einem "Gruppenbild im Tiefschnee" von Freudenstadt. Weitere Bilder vom Wochenende gibt es auf der Homepage im Fotoarchiv zu entdecken.


Ralf Edelmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen