Montag, 10. Juni 2019

Deutsche CVJM-Meisterschaften in Lauf

Jugendteam verpasst knapp die Titelverteidigung

Keine Chance für die junge Herrenmannschaft

Lauf a.d. Pegnitz: Ende Mai machten sich 13 überwiegend junge Leute aus Burbach und Umgebung ins schöne Frankenland nach Lauf an der Pegnitz (ca. 30 km nördlich von Nürnberg) auf, um dort an den diesjährgen Deutschen CVJM-Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen. 

Erstmals in seiner fast 50-jährigen Vereinsgeschichte hat es der CVJM Gilsbach durch den Sieg in der Herren-EK-Klasse (bis 1400 Punkte) im März in Wuppertal geschafft, sich für die Herren-Konkurrenz bei Deutschen CVJM-Meisterschaften zu qualifizieren. Diese möglicherweise einmalige Gelegenheit wollte man sich nicht entgehen lassen, obwohl genau an diesem Wochenende ja auch die tolle 800-Jahrfeier in Burbach stattfand (siehe gesonderter Bericht). In der Besetzung Moritz Petri, Jonas Groß, Heiner Lingemann, Tamara Hinckel, Marvin Hecker, Adrian Schöps und Ralf Edelmann blieb man in Lauf allerdings völlig chancenlos, Gegen die Teams aus Alt-Wittenau Berlin (im vorderen Paarkreuz zwei Spieler mit über 2000 Punkten !!!), EK Söllingen (Landesliga), CVJM Lauf (Frankenliga) und SRS Altenkirchen (Bezirksliga) war kein Kraut gewachsen. Alle Spiele wurden mit 9:0 verloren. Lediglich im letzten Spiel gegen die zweite Welle des Gastgebers aus Lauf war "etwas" drin, doch auch dieses Spiel wurde unglücklich mit 9:6 verloren. Dennoch war das Turnier für alle eine wertvolle Erfahrung auf sehr, sehr hohem Niveau. 

Besser machte es die Jungenmannschaft mit Jean Luca Becker, Jeremias Diedrichs, Leon Wiens und Levin Feldmann, die quasi in der Aufstellung für die neue Bezirksklassensaison an den Start ging. Mit klaren Siegen gegen die Teams vom CVJM Grüntal 1 (7:3), CVJM Naila (9:1), CVJM Grüntal 2 (10:0) und CVJM Lauf (9:1) musste das letzte Spiel gegen den dauerrivalen vom EK Sölligen (Baden) die Entscheidung bringen. Trotz eines überraschenden Siegs von "JLB" gegen die Söllinger Nummer 1 und aktuellen deutschen CVJM-Jugendmeister Moritz Staiger sollte es nicht ganz reichen. Das Spiel wurde insgesamt sehr knapp mit 4:6 verloren. Damit wurde das junge Team (Altersschnitt 14,5 Jahre) sehr guter Vizemeister. Überragender Einzelspielerder Jugendklasse war Jean Luca Becker, der an beiden Turniertagen ohne Niederlage im Einzel blieb ebenso wie Leon Wiens im hinteren Paarkreuz. Nächstes Jahr greifen wir wieder an und versuchen, den Titel zurück nach Gilsbach zu holen. 

Julia Edelmann spielte im Damen-Team von Sportler ruft Sportler (SRS) Altenkirchen mit, mit dem sie den guten dritten Platz belegte.

Abgerundet wurde das vom CVJM Lauf hervorragend organisierte Turnier 


von einem gemeinsamen "Fränkischen (Samstag-) Abend" im Nürnberger "Bratwursthaus" (mit bayrischen Haxen und XXL-Schnitzeln), 



dem Besuch der brühmten Nürnberger Burg (Bild oben)

 



sowie einem gelungenen Gottesdienst am Sonntagmorgen in der Bitterbach-Turnhalle.


Ralf Edelmann

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten